Bereits ab 50 € Bestellwert kannst du in DE versandkostenfrei bestellen

Ballaststoffe heißen jetzt Faserstoffe

Ballaststoffe heißen jetzt Faserstoffe

Ballaststoff ist zu einem eher negativen Begriff mutiert, denn in den 60er Jahren wurden Ballaststoffe eliminiert. Mehl, Reis und Zucker wurden weiß, die wertvollen Lebensmittel entwertet. Heute ist allgemein bekannt, dass sowohl lösliche Faserstoffe aus Kohlenhydraten als auch unlösliche Faserstoffe wie Cellulosen und Lignin unverzichtbar sind für unsere Verdauung und unsere Darmbakterien und damit für unser Wohlbefinden.

Mindestens 30 g, besser 40 g pro Tag solltest du an Ballaststoffen/Faserstoffen zu dir nehmen. Dabei leisten tierische Lebensmittel NULL Beitrag. Ausschließlich Pflanzen und Obst sind die Lieferanten.

Ein ausgeglichener Stoffwechsel bei Glukose und Insulin, weniger Heißhungerattacken, eine geringere Aufnahme von Kalorien, bessere Cholesterinwerte, ein Stuhlgang ohne Qual, allein das sind schon gute Aussichten, um mehr Obst, Gemüse und Nüsse zu essen.

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Im Warenkorb

Dein Warenkorb ist momentan leer. Klick hier, um weiter einzukaufen.
Vielen Dank, dass du mit uns Kontakt aufgenommen hast! Wir werden uns in Kürze bei dir melden. Danke für deine Anmeldung. In deinem E-Mail-Eingang müsstest du jetzt nur noch die Newsletter-Anmeldung bestätigen. Keine Sorge: wir geben deine Daten nicht weiter. Und du kannst dich auch jederzeit wieder abmelden.