Zum Hauptinhalt wechseln
Bereits ab 50 € kannst du in DE versandkostenfrei bestellen 📦 und in AT und CH ab 75 €!
SAGITTA HAARSEIFE
SAGITTA HAARSEIFE
SAGITTA HAARSEIFE
SAGITTA HAARSEIFE
SAGITTA HAARSEIFE
SAGITTA HAARSEIFE
SAGITTA HAARSEIFE
SAGITTA HAARSEIFE

SAGITTA HAARSEIFE

AUF LAGER UND IN 2-4 TAGEN BEI DIR

9,24 €
✓ Handgesiedete Naturseife
✓ Besonders mild
✓ Für dünnes, schnell fettendes Haar
✓ Beruhigt die Kopfhaut
✓ Reduziert das Nachfetten
Mikrobiom-freundlich

Die Sagitta Haarseife ist eine reine Naturseife für die basische Haarpflege, nach alter Familientradition in Handarbeit hergestellt. Sie reinigt die Haare besonders mild und reizt die Haut nicht. Deshalb eignet sie sich optimal für dünnes, schnell fettendes Haar und juckende Kopfhaut. Angereichert ist sie mit Salbei, Brennnessel und Kamille, die in ausgewogener Mischung dazu beitragen, die Kopfhaut zu beruhigen.

 

Auch wenn das Wascherlebnis mit Haarseife anders als gewohnt ist, will man schon nach kurzer Zeit nicht mehr zu normalen Shampoos zurück, denn die Wirkung überzeugt. Da die Sagitta Haarseife, im Gegensatz zu herkömmlichen Shampoos, gänzlich ohne schädigende Tenside und Emulgatoren auskommt, wird ein Nachfetten verhindert und die Haarwäsche hält länger.

 

Für strahlenden Glanz, leichte Kämmbarkeit und um die Schuppenschicht der Haare nach der Haarwäsche zu schließen, empfehlen wir eine saure Rinse mit Apfelessig.

 

Inhalt 90 g

 

Biologischer Anbau

Die meisten Inhaltsstoffe der Haarseife stammen aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) und alle sind palmölfrei. Selbstverständlich verzichten wir auf alle chemischen Zusatzstoffe, Schwermetalle, Pestizide, Konservierungsstoffe, Parabene und auf Mikroplastik.

 

 

 

LEBE GESÜNDER MIT HEALTHY HABITS

Wenn du feines, schnell fettendes Haar oder juckende Kopfhaut hast, dann verzichte auf Chemie und probiere eine Haarseife aus. Sie macht das Haar griffiger und es fettet nur langsam nach. Haarseife ist gesünder für Haut und Haare als konventionelle Shampoos, da sie gänzlich ohne Tenside und andere schädliche Zusatzstoffe auskommt, die sich ungünstig auf die Hautflora auswirken können. Auch der Umwelt tust du Gutes, da alle Inhaltsstoffe natürlich und biologisch abbaubar sind.

 

INHALTSSTOFFE

Wasser, Kokosöl (kbA), Natriumhydroxid, Rizinusöl (kbA), Olivenöl (kbA), Sheabutter (kbA), Kakaobutter (kbA), Mandelöl (kbA), Avocadoöl (kbA), Babassuöl (kbA), Jojobaöl (kbA), Hectorite, Kalziumkarbonat, Seidenprotein (kbA), Brennnesselblätter (kbA), Salbei (kbA), Kamille (kbA), Citral, Eugenol, Geraniol, Citranol, Limonene, Linalool.

 

Ätherische Öle: Rosmarin, Wacholder, Teebaum, Lavendel.

 

INCI: Aqua, Cocoa nucifera oil, Sodium hydroxide, Ricinus communis oil, Olea europea fruit oil, Butyrospermum parki butter, Theobroma kacao seed butter, Prunus amygdalus dulcis oil, Persea gratissima oil, Orbignya oleifera seed oil, Simmondsia chinensis seed oil, Aroma, Hectorite, Calcium carbonate, hydrolized silk, Urtica dioicia, Salvia officinalis, Chamomilla recutica, Citral, Eugenol, Geraniol, Citranol, Limonene, Linalool. 

 

So wirken die wichtigsten Inhaltsstoffe:

 

Kokosöl wirkt hautpflegend, denn es hält die Haut in einem guten Zustand. Zudem ist es haarkonditionierend. Das bedeutet, es macht das Haar leicht kämmbar, geschmeidig, weich und glänzend und verleiht ihm Volumen.

 

Rizinusöl wirkt hautschützend und hautpflegend. Es hält die Haut in einem guten Zustand und macht sei glatt und geschmeidig. Zusätzlich schützt sie die Haut vor äußeren Einflüssen.

 

Olivenöl besteht zu ca. 85 % aus ungesättigten und zu 15% aus gesättigten Fettsäuren. Vor allem die ungesättigten Fettsäuren machen Olivenöl zu einem wahren Kraftpaket in der Hautpflege. Es enthält reichlich Linolsäure, die auch ein wesentlicher Bestandteil unserer äußersten Hautschicht ist und beispielsweise dazu beitragen kann, dass sich Altersflecken zurückbilden. Olivenöl zieht langsam in die Haut ein und hat dadurch genügend Zeit, seine Wirkstoffe gegen trockene und raue Haut ausgiebig zu entfalten. Kaltgepresst enthält es nicht nur reichlich Vitamin E für die Zellerneuerung, sondern auch wertvolle Polyphenole, die die freien Radikalen in der Haut fangen und so die Hautzellen vor vorzeitiger Alterung schützen.

 

Sheabutter wird aus den Früchten des Karité-Baums gewonnen, der in Afrika wächst. Die Samen werden in traditioneller Handarbeit zu einem butterartigen Pflanzenfett verarbeitet, das einen hohen Anteil an hautfreundlichen Fettsäuren und Vitamin E enthält. Sheabutter spendet der Haut viel Feuchtigkeit und lindert das Gefühl trockener und gereizter Haut.

 

Mandelöl enthält besonders viele ungesättigte Fettsäuren und pflegt die Haut mild und anti-irritativ.

 

Avocadoöl enthält reichlich Vitamin E und viele ungesättigte Fettsäuren. Es schützt vor dem Austrocknen und unterstützt die Zellregeneration. Es wirkt hautpflegend, da es die Haut in einem guten Zustand hält.

 

Babassuöl ist hautpflegend. Es macht die Haut glatt und geschmeidig.

 

Jojobaöl ist haarkonditionierend. Das bedeutet, es macht das Haar leicht kämmbar, geschmeidig, weich und glänzend und verleiht ihm Volumen. Zudem wirkt es hautpflegend: es hält die Haut in einem guten Zustand und macht sie glatt und geschmeidig.

 

Hectorit ist ein gut verträglicher mineralischer Quellstoff und Stabilisator.

 

Kalziumkarbonat reguliert und stabilisiert den pH-Wert und wirkt deshalb puffernd.

 

Seidenprotein wirkt antistatisch, indem es die elektrostatische Aufladung verringert. Es pflegt die Haut und wirkt ebenfalls haarkonditionierend: es macht das Haar leicht kämmbar, geschmeidig, weich und glänzend und verleiht ihm Volumen.

 

Brennnesselblätter enthalten Flavonoide, Vitamin A und Mineralstoffe. Eine regelmäßige Anwendung versorgt Haut und Haar mit Nährstoffen und festigt dadurch das Haar.

 

Salbei wirkt sich beruhigend auf die Kopfhaut aus. Zudem ist Salbei für seine Anti-Schuppen-Wirkung bekannt, denn häufig ist eine gereizte Kopfhaut die Ursache für die weißen Hautschuppen.

 

Kamille wird in der Naturmedizin vor allem für ihre beruhigende und entzündungshemmende Wirkung geschätzt und seit Jahrhunderten angewendet. In der Haarseife kann sie dazu beitragen, Entzündungen und Rötungen der Kopfhaut zu verringern

 

Citral, Eugenol, Geraniol, Citranol, Limonene und Linalool sind aromatisierende Duftstoffe pflanzlichen Ursprungs.

 

ANWENDUNG

Mach deine Haare richtig tropfnass und reibe mit der Haarseife deine Kopfhaut ein. Streiche dann mit der Seife an den Haaren entlang, als würdest du sie kämmen, bis genug Schaum entstanden ist. Alternativ kannst du die Seife auch in den Händen reiben und den so entstandenen Schaum in die Haare einmassieren.  Eine dritte Möglichkeit besteht darin, ein Stückchen von der Haarseife mit dem Messer abzuschneiden und in wenig warmem Wasser aufzulösen. Diese Mischung gießt du dann zur Hälfte über den Kopf und schäumst die Haare mit den Händen auf. Dann wiederholst du diesen Vorgang noch einmal mit der zweiten Hälfte des Haarseifenwassers. Danach die Haare lange und gründlich mit warmem Wasser abspülen.

 

Haarseifen sind mit pflegenden Ölen und Buttern überfettet, deshalb ist es besonders wichtig, die Haarseife sorgfältig aufzuschäumen und auszuspülen. Wenn Reste dieser pflegenden Öle im Haar bleiben, kann das Haar strähnig werden.

 

Da Haarseifen basisch sind, wird die Haaroberfläche beim Waschen etwas aufgeraut. Das Haar fühlt sich griffiger und schwerer an als nach dem Waschen mit einem Shampoo. Deshalb empfehlen wir nach dem Waschen eine saure Rinse. Sie schließt die Schuppenschicht deiner Haare und sorgt für strahlenden Glanz und leichte Kämmbarkeit.

 

Rezept für die saure Rinse: mische 1 Liter Wasser mit 2 Esslöffel Apfelessig und verteile es direkt nach der Haarwäsche gleichmäßig über deine nassen Haare.

 

Du brauchst die Rinse danach nicht auszuspülen, der Essigduft verfliegt beim Trocknen.

 

Tipp: Anstatt die Haare heftig trocken zu rubbeln, ist es schonender, sie nur trocken zu tupfen, bevor du sie wie gewohnt mit dem Fön stylst oder an der Luft trocknen lässt.